Bauchstraffung: Finanzierung

Bauchstraffung

Die Bauchstraffung kann je nach Ausmaß des Gesamteingriffs hohe Kosten von weit über 7000 Euro verursachen. Aus diesem Grund ist eine solide Finanzierung besonders wichtig zur Vermeidung langfristiger Kostenrisiken. Mit der detaillierten Kostenaufstellung, die nach der Anamnese durch den Facharzt aufgestellt wird, können Patientinnen und Patienten abschätzen, welche Kosten tatsächlich im konkreten Fall auf sie warten.

Häufig steht die Bauchstraffung am Ende eines längeren Prozesses der Gewichtsreduktion, so dass mit der Planung der Finanzierung frühzeitig begonnen werden kann. Neben Ersparnissen stehen für diese kostenintensive Operation zur Neudefinierung der Körperkontur vor allem verschieden Varianten der Fremdfinanzierung durch spezialisierte Dienstleistungsunternehmen zur Diskussion.

Finanzierung aus privaten Mitteln

In seltenen Fällen kann eine Bauchstraffung zum Abschluss einer extremen Gewichtsreduktion angesetzt werden. In diesen Ausnahmen, bei denen Gesundheitsrisiken durch überschüssige Haut vorhanden sind, kann nach einer strengen Prüfung durch die zuständige Krankenkasse eine mindestens teilweise Kostenübernahme in Betracht kommen. In der Mehrheit der Fälle jedoch müssen Sie die Finanzierung aus eigenen Mitteln bestreiten.

Wenn die Ersparnisse und die private Kreditaufnahme bei guten Freunden oder im Familienkreis nicht ausreichen, ist der Weg zur Kreditfinanzierung der Bauchstraffung durch die Bank naheliegend. Für diese Variante ist zu empfehlen, immer mehrere Angebote einzuholen oder beim Berater der Hausbank nach Sonderkonditionen zu fragen. Neben den Kerngrößen Kreditlaufzeit, Kreditraten und Zinssatz sind auch die versteckten Unterscheidungskriterien im Kleingedruckten relevant. Zum Beispiel Sonderzahlungen und flexible Kreditlaufzeiten sollten grundsätzlich ohne Zusatzkosten vereinbar sein.

Finanzierungspläne durch die Fachklinik

Nicht zuletzt wegen des teilweise großen Leidensdrucks, der manche Patientinnen und Patienten zu ästhetischen Eingriffen bringt, unterbreiten Schönheitskliniken und manche Facharztpraxen immer öfter das Angebot alternativer Finanzierung. Die Ratenzahlung für teure Operationen kann im Einzelfall auf Anfrage zu individuellen Konditionen vereinbart werden. Bei Interesse sollten Sie möglichst schon bei der Kontaktaufnahme für ein Beratungsgespräch zu Ihrer Bauchstraffung nach dieser Variante fragen.

Wegen der großen Nachfrage hat sich inzwischen ein Markt für die Finanzierung von Schönheitsoperationen gebildet. Manche Kliniken bieten die Vermittlung von Krediten bei Unternehmen, die sich auf die Finanzierung von ästhetischen Eingriffen spezialisiert haben. Die angebotenen Ratenzahlungspläne sollten Sie unbedingt mit den selbst recherchierten Finanzierungen bei der Hausbank und anderen Kreditinstituten vergleichen. Gelegentlich sind die Beauty-Kredite an Zusatzbedingungen wie eine Mindestkreditaufnahme und die Benennung von Bürgen gebunden. Auch solche Konditionen sollten mit den Anforderungen der übrigen Kreditinstitute verglichen werden.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Risiken | Nachsorge | Kosten | Finanzierung | Schönheitsklinik | Schönheitsoperationen

Anzeige