Bauchstraffung: Nachsorge und Heilung

Bauchstraffung

Die Bauchdeckenstraffung erfordert besondere Nachsorgemaßnahmen, um postoperative Komplikationen möglichst zu verhindern. Bettruhe in den ersten Stunden und Wunddrainagen, die bis zu vier Tage für den störungsfreien Abfluss von Wundsekreten sorgen, sind die wichtigsten Vorkehrungen. Auch Schonhaltungen, mit denen Sie den Zug auf die Wundflächen verringern, unterstützen eine optimale Heilung. Der elastische Kompressionsverband, den Sie nach der Operation erhalten, entlastet die Wundflächen zusätzlich. Wegen der Bettruhe besteht ein erhöhtes Risiko von Embolien und Thrombosen. Kompressionsstrümpfe und eine gesteigerte Flüssigkeitszufuhr mindern während Ihres Klinikaufenthalts diese Gefahren. In der ersten Zeit müssen Sie beim Waschen vorsichtig sein, nach spätestens einer Woche sollte das Duschen jedoch wieder möglich sein.

Mittel- bis längerfristige Nachsorge

Nach der Bauchstraffung ist auch Durchhaltevermögen bei der eigenen Nachsorge gefragt. Sie müssen für einige Wochen ein Kompressionsmieder tragen und längere Zeit auf Sport verzichten. Ein leichtes Training mit speziellen Übungen können Sie jedoch oft schon nach drei bis vier Wochen beginnen. Auch die sonstige körperliche Schonung kann bis zu drei Monate lang notwendig sein. Einen weitgehend normalen Alltag und die Rückkehr zum Arbeitsplatz planen Sie am besten erst zwei bis drei Wochen nach dem chirurgischen Eingriff. Diese nachsorgenden Maßnahmen müssen Sie bereits vor der Operation sorgfältig planen, da Sie in den meisten Fällen Urlaub beantragen müssen. Auch die mindestens zeitweise Unterstützung bei der Hausarbeit durch Freunde, Familie oder Fachpersonal muss geplant werden.

Halten Sie auf jeden Fall die ärztlichen Nachsorgetermine auch nach dem Fädenziehen vorsorglich ein. Sie dienen der fachlichen Begutachtung Ihres Heilungsprozesses und Sie können die weiteren Vorsichts- und Nachsorgemaßnahmen anhand Ihres konkreten Heilungsverlaufs individuell in Rücksprache mit dem Mediziner gestalten. Heilungsverläufe sind abhängig vom Allgemeinzustand und dem Ausmaß des chirurgischen Eingriffs. In der Regel können Sie Ihren letzten Kontrolltermin im Zeitraum zwischen drei Monaten und einem halben Jahr nach dem Eingriff absolvieren, sofern keine unvorhergesehenen Heilungsstörungen auftreten.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Risiken | Nachsorge | Kosten | Finanzierung | Schönheitsklinik | Schönheitsoperationen

Anzeige